New: The Killers – Runaways

The Killers - Runaways

The Killers melden sich mit ihrer neuen Single Runaways zurück. Vier Jahre nach ihrem letzten Album Day & Age, welches leider wenig überzeugen konnte und bis auf den Tophit Human auch kommerziell nicht viel reißen konnte, wird noch in diesem Jahr ihr viertes Studioalbum Battle Born erscheinen.

Was ist meine Meinung? The Killers sind wieder in Form! Das Tempo, welches ich auf ihrem letzten Werk so sehr vermisst habe, ist wieder da! Da wächst natürlich die Vorfreude auf das kommende Album, welches hoffentlich viele Nummern diese Art zu bieten haben wird. Was ist eure Meinung? Ist das der von euch gemochte Killers-Stil oder gefiel euch Day & Age besser?

The Killers – Runaways

Day & Age

Price: EUR 2,29

3.6 von 5 Sternen (121 customer reviews)

125 used & new available from EUR 0,01

(via)

Basti

Geboren in der lebenswertesten Stadt der Welt, Münster, Gründer von musikgraph.de, Musik- und Internetliebhaber mit großem Interesse an allem, was mit der Musik zu tun hat. Von neuen Songs, über Software und Hardware bis hin zu rechtlichen Aspekten ist alles dabei. (Sebastian bei Twitter und Google+)

You may also like...

12 Responses

  1. YEAH endlich wieder gewohnter Sound von den Boys aus Las Vegas. Kann was, definitiv!

  2. Basti sagt:

    Ganz recht! SO muss das klingen! :)

  3. Sam sagt:

    ich mags!

  4. Opfer sagt:

    Meine persönliche Meinung: Ich bin nach dem ersten Hören etwas ernüchtert. Hatte mir eigentlich einen richtigen “Burner” erhofft! Es fehlt mir ein wenig Innovation. Es mangelt an soundmäßigem Tiefgang! Ich hatte gehofft, Runaways würde mehr rocken oder anderweitig durch neue Sounds überraschen. Und die Lyrics: Schön tragische Geschichte, aber genau wie der Sound: Zu wenig Tiefgang, zu klischeebehaftet. Und: Ja, Brandon Flowers kann singen, ist zweifelsfrei einer der besten Sänger der letzten zehn Jahre. Aber: Bei Runaways befindet er sich in einer Stimmlage, die nicht gerade zu meinem Lieblingsbereich bei ihm gehört. Mein subjektives Fazit für den Moment: Runaways ist eine solide Nummer, reisst aber nicht vom Hocker, überrascht nicht. Weiterentwicklung klingt anders. Mal schauen, ob sich die Nummer nach mehrmaligem Hören noch entwickelt. Fürs Album “Battle Born” erhoffe ich mir mehr!

  5. Irina sagt:

    Hmm, also ich muss sagen, ich bin auch nicht sonderlich hingerissen… Das mag aber auch daran liegen, dass ich nach deiner Lobrede extrem große Erwartungen hatte. Ja, es ist besser, als die Zirkusnummern auf Day&Age, aber es bleibt dennoch Popmusik. Ich erinnere mich an ein Killers-Interview, als sie sich darüber empörten, dass Popmusik als Beleidigung verstanden wird. Und wenn Pop von populär kommt, man somit Lady Gagas, Rihannas, u.s.w., alle in einen Topf schmeißen kann und populär mit kommerziell erfolgreich gleichsetzt, passt auch eine Nummer wie Human perfekt in diese Schublade. Kommt doch einer Beleidigung schon recht nahe. Leider sehe ich auch bei Runaways nicht sehr viel mehr Potenzial. Auf das Album bin nach wie vor gespannt. Ich finde auch nicht zwangsläufig, dass eine Band ständig mit Stilwechsel spielen muss. Warum etwas gutes ändern? Warum dafür etwas halbgutes oder mittelwertiges produzieren? Oder etwas so komplett danebenes, wie Brandon Flowers’ Solo Album?

  6. Basti sagt:

    Genau das ist es, was mein Lob aussagen soll. Ich bin und war auch noch nie der Meinung, dass eine Band ihren Stil ändern muss. Never change a winning team!
    Genau aus diesen Grund lobe ich, dass die Killers wieder die alten sind. Das alles kommerzieller wird, ist scheinbar leiser in der heutigen Zeit bei vielen Bands nicht mehr wegzubekommen. Allen wollen sie ihr Geld verdienen…

    Ich bin gespannt auf das Album und habe nach Runaways nun wieder Hoffnungen auf ein gelungenes Album. Wenn ich mir bspw. anschaue, was Maroon 5 da anstellt …

  7. Irina sagt:

    Was haben Maroon 5 damit zu tun? Who the funk are Maroon 5? Das sind doch die, die mit den Victoria Secret’s zusammen sind. Machen die Musik?

  8. Basti sagt:

    Naja…Maroon 5 ging mal aus Kara’s Flowers hervor. Da haben die Herren noch Grunge und Garage gemacht. Anfangs als Maroon 5 wars auch etwas eher normales. Das ist 10 Jahre her. Und nu schau dir an, was sie jetzt machen!
    Darum: JUHUU…die Killers sind wieder die alten! :)

    Und nein: Sie machen keine Musik! Nicht mehr! ;)

  9. Carina sagt:

    Vor bestimmt einem Jahr hab ich gelesen, dass die Killers für 2012 ein neues Album planen und freue mich seitdem riesig, weil ich die Band richtig klasse finde. Mir gefällt jedes Album, auch Day & Age. Es war vielleicht etwas anders vom Stil, aber hör sich einer mal die Texte von manchen der Albumtracks an. Jeder Künstler, der Titel selber schreibt und zum Teil oder komplett die Musik dazu schreibt, ist mit ganzem Herzen dabei. Auch wenns der Masse eventuell nicht gefällt, gibt es immer Leute die vom Sound und den Texten angesprochen werden. Ich hab nix gegen Stiländerungen, solang sich die Band nicht selbst verliert.
    Zurück zum neuen Track und Album. Ich finde Runaways richtig geil und das warten hat sich mehr als nur gelohnt. Ich kanns kaum abwarten, das Album zu hören.

  10. Basti sagt:

    Du musst gar nicht mehr soo lange warten! :)

  11. Jhack sagt:

    Ich bin auch nicht gerade begeistert. Für mich klingt es etwas krampfig. Brandons Stimme ist und bleibt großartig…aber ich habe den Eindruck man hat versucht das Beste aus den letzten Jahren in diese eine Single zu packen…was das Ganze dann unharmonisch klingen lässt. Ich höre ein paar “Mr. Brightside” Akkorde, ein wenig “human” , ein bisschen “somebody told me” und “indy rock n roll”…

    Jeder song ansich großartig, aber in Form von “Runaways” eher zum sprichwörtlichen Wegrennen. Ich hoffe auf das Album !

Deine Meinung ist uns wichtig!