Bang & Olufsen BeoSound 8 – Erster Eindruck

Wie der eine oder andere schon bei Facebook und Twitter gelesen hat, erreichte mich am Samstag endlich die BeoSound 8, die mir netterweise von Bang & Olufsen zum Test bereit gestellt wurde. Der erste Eindruck ist famos. Oft habe ich mir das Gerät auf Bildern und in Videos angesehen, doch dass es so groß und massiv ist hätte ich absolut nicht erwartet. Ob es seine 999 € (UVP) wirklich wert ist, ist natürlich eine ganz andere Frage, jedoch hat man auch wirklich das Gefühl, ein extrem edles und hochwertiges Gerät vor sich stehen zu haben.

Nachdem ich es nun das erste Mal mit iPod und iPad getestet habe, bin ich wirklich überwältig. Der Sound der aus der BeoSound 8 herauskommt. Die extremen Tiefen, die Höhen und diese atemberaubende Klang-Atmosphäre. Ich würde sie am liebsten gar nicht mehr hergeben.

Übrigens: Die BeoSound ist keine reine Docking-Station für Apple-Geräte. Neben dem Dock können via Line In und Mini-USB auch jegliche MP3-Player oder Computer angeschlossen werden. Zudem gibt es eine sehr nette Fernbedienung, die aussieht, also sei sie ein Klon der Steuerung in der BeoSound 8.

Was sagt ihr? Ist ein sollches Gerät einen knappen 1000er Wert?

Kategorie Bang & Olufsen, Hardware

Geboren und aufgewachsen in Münster, bin ich mit einem kurzen Zwischenstopp an der Elbe gelandet und wohne nun in Hamburg. Ich bin Gründer von musikgraph.de, Musik- und Internetliebhaber mit großem Interesse an allem, was mit der Musik zu tun hat. Von neuen Songs, über Software und Hardware bis hin zu rechtlichen Aspekten ist alles dabei. (Sebastian bei Twitter und Google+)

Deine Meinung ist uns wichtig!