Im Test: Amazon Prime Instant Video

Vor ca. zwei Wochen haben wir angekündigt, dass wir Amazon Prime Instant Video auf Herz und Nieren testen werden. Schon in den ersten Tagen hat mir das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Qualität sowie die stabile Übertragung so imponiert, dass ich mir den Amazon Fire TV angeschafft habe. Und was soll ich sagen: es macht Spaß! Die Sprachsteuerung funktioniert einwandfrei, der Amazon Fire TV läuft flüssig und ohne Störungen und das Angebot, welches über Amazon Prime Instant Video abgerufen werden kann, ist sehr groß, jedoch dennoch ausbaufähig. Leider gibt es viele Serien, die lediglich in der deutschen Fassung im Abo enthalten sind, in der englischen Originalfassung hingegen nicht. Dennoch ist auch das OV-Angebot bereits jetzt sehr attraktiv.

Vikings - Amazon Prime Instant Video

© Amazon Prime Instant Video

Wenn die heimische Internetverbindung es zulässt, werden Filme und Serien automatisch in Full HD und mit Mehrkanalton wiedergegeben. Meine Denon-Anlage springt automatisch in den Dolby Digital Modus und beglückt mich mit bestem Filmsound. Natürlich sind diese Formate nicht für alle Filme und Serien vorhanden, jedoch gibt es ein sehr üppiges Angebot.

Sowohl über den Browser, die PS3 oder auch den Amazon Fire TV, weiß Amazon, welche Folgen einer Serie bzw. welche Filme schon angesehen wurden und teilt dies dem Nutzer auch mit. Ein vollkommenes Mediacenter also.

Was lässt sich als Fazit sagen? Ich werde dabei bleiben und das dreißigtägige Testabo auf ein volles Jahr erweitern. Knapp 4 € im Monat für Amazon Prime Instant Video, Prime-Versand sowie die Kindle-Leihbücherei sind einfach unschlagbar. Ich kann jedem nur empfehlen, die 30 Tage zu nutzen und sich Amazon Prime Instant Video einmal genauer anzuschauen. Das Angebot wird von Tag zu Tag größer und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Vikings - Amazon Prime Instant Video

© Amazon Prime Instant Video

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Deine Meinung ist uns wichtig!