Im Test: Ultimate Ears UE Boom

In unserer Hardware-Kategorie hatten wir schon so einige Geräte im Test. Nach der Beolit 12 von Bang & Olufsen reiht sich nun ein weiteres kabelloses System ein. Die UE Boom von Ultimate Ears ist laut eigenen Angaben der „erste Social Music Player“. Diesen Namen hat die Box durchaus verdient. Wieso, weshalb, warum? Wer nicht liest bleibt dumm!

Ultimate Ears UE Boom

Oft habe ich bereits nach diversen Bluetooth-Lautsprecher-Lösungen für unterwegs Ausschau gehalten, bin jedoch bisher nie zufriedengestellt worden. Die Beolit 12 (kein Bluetooth, aber AirPlay) ist soundtechnisch zwar überwältigend, aber für unterwegs einfach zu schwer und zudem aufgrund von AirPlay nur im Wlan nutzbar. Die UE Boom kombiniert vieles, was sich der heutige Musikliebhaber für unterwegs wünschen kann: Satter Sound mit ansehnlichen Bässen in einem schlichten, stylischen, einfachen, wasserdichten und abwaschbaren Gehäuse gekoppelt mit 15 Stunden Akkulaufzeit. Genial!

Seit einiger Zeit bin ich dem Discgolf verfallen. Bei diesem Sport ist man in angenehmer Gesellschaft gut und gern 2-4 Stunden unterwegs. Warum also diese 2-4 Stunden nicht zusätzlich mit Musik untermalen. Die UE Boom passt perfekt in den Flaschenhalter der Tasche, fällt mit ihren knapp 500 g kaum auf und haut tatsächlich ordentlich Wumms heraus, wie ich und meine Gefährten ihn nicht erwartet hätten.

Ultimate Ears UE Boom Party

Ultimate Ears wirbt mit einem „beeindruckenden 360-Grad-Sound“. Der Sound ist für eine kleine Thermoskanne – für die sie in meiner Tasche oft gehalten wird – wahrhaftig beeindruckend, ein voller 360-Grad-Sound ist es aber natürlich nicht, kommt dem aber sehr nahe. Hält man sein Ohr näher an die UE Boom, findet man schnell die verbauten Lautsprecher, die natürlich nicht die vollen 360 Grad der Box ausmachen. Zudem ist noch der Abschnitt der Lautstärke-Tasten ausgepart. Bei etwas größerer Entfernung wirkt es aber, als würde die Box in alle Richtungen gleichermaßen den Schall verteilen.

Dennoch lässt sich sagen: Die UE Boom ist ein extrem gelungener Social Music Player mit ordentlich Wumms, einem attraktiven Design und einer sehr angenehmen Größe sowie dem dazugehörigen Gewicht, um ihn zu einem täglichen Begleiter zu machen. Die Tatsache, dass die UE Boom wasserdicht und abwaschbar ist, lässt zudem sogar die Sorgen bzgl. des Wetters verfliegen. Wer nimmt schon einen 200-€-Lautsprecher mit nach draußen, wenn er mit Regen rechnet und das Gerät nicht wasserdicht ist.

Auch in den eigenen vier Wänden macht die UE Boom eine gute Figur und ist durch die seit November durch ein Software-Update integrierte Weckfunktion auch auf Reisen in jeder Situation ein gern gesehener Begleiter. Ich persönlich kann die UE Boom aus meinen Alltag nicht mehr wegdenken.

Also: Ein Weihnachtsgeschenk für Musikliebhaber, die gerne viel Zeit draußen verbringen, Outdoorsport betreiben, denen gerne mal etwas ins Wasser fällt oder die einfach sorgenfrei Zeit mit ihren Freund am Strand oder im Park verbringen? Absolut! Ich hätte anfangs nicht gedacht, dass ich bei einer so kleinen Box sagen würde, dass sich eine Investition von 200 € lohnt, aber man lernt immer dazu: Sie lohnt sich!

Ultimate Ears UE Boom Red White

Technische Daten UE Boom

Kabellos-Funktion

  • Verbinden Sie bis zu 8 Bluetoot-fähige Geräte
  • Verbinden Sie bis zu zwei Quellgeräte gleichzeitig
  • Versorgen Sie kabellos zwei UE Boom aus einer Quelle
  • Die mobile Reichweite beträgt bis zu 15 m
  • MFC-fähig (passiv)

Audio

  • Maximaler Schalldruckpegel: 88 dBA
  • Frequenzgang: 90 Hz – 20 kHz
  • Antriebsspulen: zwei 3,8 cm 4 Ohm; Zwei 5,0 cm Passive Spule

Abmessung

  • Durchmesser: 6,5 cm
  • Höhe: 18 cm
  • Gewicht: 538 g

Kompatibilität

  • Für Audiowiedergabe: Smartphones, Tablet-PCs und andere Geräte, die das kabellose Bluetooth-Audioprofil A2DP unterstützen oder über einen 3,5-mm-Audioausgang verfügen
  • Für Telefongespräche: Telefone, die das Bluetooth-Freisprechprofil HFP 1.5 unterstützen

Außerdem

  • Konfigurierbare App (iOs und Android)
  • Weckfunktion

Kategorie Hardware, Ultimate Ears

Geboren und aufgewachsen in Münster, bin ich mit einem kurzen Zwischenstopp an der Elbe gelandet und wohne nun in Hamburg. Ich bin Gründer von musikgraph.de, Musik- und Internetliebhaber mit großem Interesse an allem, was mit der Musik zu tun hat. Von neuen Songs, über Software und Hardware bis hin zu rechtlichen Aspekten ist alles dabei. (Sebastian bei Twitter und Google+)

Deine Meinung ist uns wichtig!