Mixtape-Austauschrunde: The Devil’s Ballroom

Mittlerweile haben sicherlich einige von euch mitbekommen, dass es in den letzten Wochen unter den Musikbloggern dieser Welt eine große Mixtape-Austauschrunde gab. Ich selbst habe von klein auf immer wieder gern Tapes (aber wirklich Tapes!) gezaubert, um der Familie die eine oder andere stundenlange Urlaubsreise im Auto zu versüßen. Umso angetaner war ich, als sich Julien von Der Impuls per Twitter eine Mixtape-Austauschrunde wünschte. Eine Premiere für mich, denn mehr als Freunde und Familie kannten meine Tapes (und natürlich später auch CDs) nicht.

Ich selbst habe mich für das Thema Chronos entschieden. Jeder Song hat in gewisser Weise etwas mit der Zeit zu tun. Teilweise schnell zu entdecken, teilweise sehr versteckt und nur mit großer Interpretation wahrzunehmen. Bewusst habe ich darauf geachtet, dass nicht nur unbekanntes und bspw. steampunkiges, sondern auch durchaus sehr bekanntes dabei ist, was auch bis in den Mainstream reingehen durfte. Mehr darüber und seine persönliche Meinung werdet ihr die Tage bei Julien lesen, weshalb ich hier gar nicht mehr verraten möchte. So viel sei gesagt: Ich hatte diverse Konzepte und habe viele wieder über den Haufen geworfen. Letztendlich hab ich das Mixtape dann im Turboverfahren erstellt. Ich freu mich bereits jetzt auf die nächste Runde und habe auch schon diverse Male vermeldet, dass wir die Runde schleunigst wiederholen sollten.

Kommen wir nun zu dem mir zugesendeten Mixtape. Alex aus dem freeQnet hat sich die Ehre gegeben und mir The Devil’s Ballroom gezaubert. Großer Name, bei dem ich dann natürlich einiges versprach. Wie von Alex nicht anders zu erwarten, fand ich auf dem Tape nur sehr wenige Interpreten, an die ich mich bewusst erinnerte bzw. von denen ich schonmal gehört hatte. Wie er auf die Künstler und das Thema gekommen ist, könnt ihr hier nachlesen. Was bleibt zum Mixtape zu sagen? Es ist genial! Er hat perfekt meinen Geschmack getroffen. Besonders gelungen finde ich auch den Beginn und das Ende des Tapes. Ich bemühe mich immer Songs zu finden, die sich besonders als Opener und als abschließendes Schmankerl eignen. Alex hat das mit Meet the Devil von De Staat und Down and Out von Th‘ Legendary Shack Shakers mit Bravour geschafft. Grandios, wie die Atmosphäre des Devil’s Ballrooms vom Anfang bis zum Ende musikalisch getragen wird. Es fällt mir sogar schwer Highlights hervorzuheben. Das Mixtape wirkt einfach als gesamtes so gut, als das man einzelne Stücke herausnehmen sollte. Ein äußerliches Highlight war jedoch der CD-Rohnling im Vinyl-Look, von dessen Existenz ich bis dahin überhaupt nicht wusste.

Hört es euch am besten selber an, was ist eure Meinung?

Kategorie Musik & Videos

Geboren und aufgewachsen in Münster, bin ich mit einem kurzen Zwischenstopp an der Elbe gelandet und wohne nun in Hamburg. Ich bin Gründer von musikgraph.de, Musik- und Internetliebhaber mit großem Interesse an allem, was mit der Musik zu tun hat. Von neuen Songs, über Software und Hardware bis hin zu rechtlichen Aspekten ist alles dabei. (Sebastian bei Twitter und Google+)

5 Kommentare

  1. Ein Mixtape zu basteln, ist ja die eine Hälfte des Spaßes an so einer Sache. Wenn es dem Empfänger gefällt, wird die Sache erst rund. Freut mich echt, dass ich deinen Geschmack getroffen habe. Ich hab übrigens extra via Last.fm geschaut, ob du die Bands bereits kennst und ich glaube, es war keiner davon in deinem Profil zu finden 😉

    Übrigens geht das Widget da oben nicht. Das ist ein Problem bei Grooveshark-Widgets in Kombi mit WordPress. Grooveshark hat nämlich Zeilenumbrüche im Widget-Code, WordPress interpretiert das aber wie einen neuen Absatz und packt HTML-Code dazwischen. Lösung: Einfach alle Zeilenumbrüche im Widget-Code wegnehmen – dann sollte es auch laufen!

  2. Du sprichst mir aus der Seele, Alex. Wenn es dem Empfänger dann auch noch gefällt, ist das Tape noch eine ganze Menge mehr Wert! Ein Grund mehr, warum ichs nächstes mal noch besser machen will!
    Übrigens: Ein paar kannte ich dann doch. Noch ist meine musikalische Vielfalt nicht vollkommen bei Last.fm abgebildet 😀 Zurüclgesetzt habe ich das Ding ja auch schonmal.

    Und viele Dank für die Widget-Hilfe. Wollte mir das ohnehin heute anschauen, warum es nicht funktioniert! 🙂

  3. Pingback: Der Impuls

  4. Rogenhofer

    Das ist wirklich der Hammer !
    Gibts das irgendwo zum Download ?

  5. Ich habe dem Macher des Mixtapes bescheid gegeben. Einen Download gibt es leider nicht, aber er wollte diesbezüglich demnächst noch eine Spotify-Playlist veröffentlichen. Besser als nichts oder? 😉

Deine Meinung ist uns wichtig!