Kritik: Set Alight – Sparks

Die Aschaffenburger Pop-Band Set Alight veröffentlicht ihr neues Album Sparks in Deutschland Anfang November. Mit den elf Titeln ist ihnen ein guter, mitreißender Mix gelungen.

Obwohl ich normalerweise kein großer Pop-Fan bin – wenn dann auch nur im Radio morgens bei der Zeitung, gefällt mir das Album der Jungs sehr gut. Allein das Cover macht auf den Inhalt neugierig – ich bin überzeugt dass das Coverartwork selbst schon ein wichtiger Teil des Album ist. Das hat mich zumindest schon einmal überzeugt, also dachte ich, ich könnte auch einmal reinhören. Herausgekommen ist, dass die Musik der Jungs von Set Alight wirklich etwas hermacht. Wer sich schon jetzt einmal überzeugen will klickt für kostenlose Musik hier.

In dem neuen Album von Set Alight finden sich auch Spuren von Indie und Rock. Alle ihre Lieder sind definitiv gut tanzbar und überzeugen doch ihre hymnischen Refrains. Das beste Beispiel dafür ist gleich der erste Titel Sparks. Hier bleibt besonders der Refrain und die Gitarrenklänge im Ohr. Neben den eher schnellen rockigen Liedern bietet zum Beispiel Aurora eine ruhigere Alternative zum entspannen. Natürlich fehlen trotzdem nicht die für Pop doch recht starken Gitarren. Die unterstützen auch das Lied Wild at Heart sehr gut. Ein weiterer Anspieltipp ist auch Cold at Heart ein Lied das schon bitterer klingt, als die anderen.

Zu dem Lied Twilight gibt es auch schon ein Video. Das Lied an sich ist allerdings noch aus dem Jahre 2009.

Wer sich jetzt nicht mehr von den vier Jungs von Set Alight losreißen kann, der kann sich auf eine ausgedehnte Deutschlandtour im Winter freuen!

„Sparks“ bei Amazon

Kategorie Alben, Kritiken, Musik & Videos

Ich bin Janina und komme aus Norddeutschland. Daher stammt wohl auch der Faible für düstere Musik (schlechtes Wetter und viel Wind ;)), die nicht ganz der Norm entspricht. Mit einem schrägen und rauen Sinn für Humor und einer großen Begeisterung für Steampunk und Mittelalter bin ich in diesem Blog für die Seitenblicke auf etwas ausgefallenere Projekte zuständig. (Janina bei Google+)

Deine Meinung ist uns wichtig!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .